Der Privatkredit: Kredit von Privatpersonen

Die Kreditaufnahme ist immer an einige Vorgaben gebunden. Diese werden von den Banken wegen der eigenen Sicherheit auferlegt, da so das Risiko eines Kreditausfalls vermieden werden soll. So werden die Banken bei der Antragsstellung erst einmal überprüfen, wie es um die Bonität des Kreditsuchenden bestellt ist. Hierfür wird auf der einen Seite das Einkommen zugrunde gelegt, auf der anderen Seite werden sich aber auch Informationen eingeholt, wie es durch die Schufa geboten werden kann.

#78884539 - fotolia.com - Matthias Enter

#78884539 – fotolia.com – Matthias Enter

Hierin enthalten sind Angaben zu bestehenden Verbindlichkeiten, aber auch, wie es in der Vergangenheit mit den Zahlungsverpflichtungen bestellt war. Und erscheinen dann hier Ausfälle, oder ein zu geringes Einkommen, als dass das Kreditgesuch genehmigt werden kann und dass das erhaltene Geld auch problemlos wieder zurückgezahlt werden kann, dann ist guter Rat teuer. Einen Kredit mit negativer Schufa oder einen Kredit für Arbeitslose werden durch die Banken nicht vergeben, sodass nach Alternativen geschaut werden sollte, wenn der Kreditbedarf dennoch besteht. Eine Möglichkeit, neben den schufafreien Krediten oder den Krediten ohne Einkommensnachweis ist ein Kredit von Privatpersonen. Denn dieser ist selten an so strenge und starre Aufgaben gebunden, wie es ein Bankkredit eben ist. Wichtig aber ist es, dass bei dem Kredit von Privatpersonen einiges beachtet wird, damit der Kredit günstig sein wird und zudem ein hohes Maß an Sicherheit geben kann.

Was ist der Kredit von Privatpersonen?

Zuerst sollte einmal die Definition der Begrifflichkeit Kredit von einer Privatperson geklärt sein. Denn kann ein solcher Kredit auch durch einen Freund oder Bekannten gegeben werden. Jegliche Art des Geldleihens kann schon als Kredit bezeichnet werden. Beachtet werden sollte dabei aber die eigene Sicherheit, sowohl als Geldgeber und auch als Nehmer des Geldes sollte man sich immer mit einem Vertrag schützen, denn bei Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf.

Wer einen richtigen Kredit von einer Privatperson aufnehmen möchte, der wird schnell erkennen, dass der Markt auch hier einiges bieten kann. Es gilt aber auch hier wieder, dass die Sicherheit an erster Stelle stehen sollte. Wer in einer Annonce auf einen Kredit durch einen privaten Geldgeber aufmerksam wird, der sollte lieber sich vorab gut darüber informieren. Denn auch diese Menschen werden nicht ohne Sicherheiten Geld verleihen. Wenn sie keine Schufaauskunft einsehen möchten, dann brauchen sie andere Sicherheiten, die das Geld bzw. die Rückzahlung von diesem sicherstellen soll. So werden schnell Schuldscheine ausgestellt, oder aber auch ein anderer Pfand vergeben, der dann auch schnell gegen den Kreditnehmer eingesetzt werden kann. Gleiches gilt bei Sicherheiten, die in der Form einer Vorkasse vergeben werden. Auch hier gilt es wieder, dass dieses nicht gemacht werden sollte, wenn einem das eigene Geld lieb ist, denn nicht selten verbergen sich hinter diesen Angeboten welche von Menschen, die eigentlich keinen Kredit vergeben, sondern den Menschen, die einen Kredit suchen das Geld nur ohne Gegenleistung nehmen möchten.

Eine andere Möglichkeit ist, wenn der Kredit von Privatpersonen vergeben wird, dieser aber über einen „Zwischenhändler“ angeboten wird. Diese Form des Kredits von Privat an Privat ist in der letzten Zeit sehr stark aufgekommen, da hier beide Seiten einen Vorteil erhalten. Derjenige, der einer anderen Person das Geld leiht, kann so sicherer einen Gewinn einfahren, die erhaltenen Zinsen liegen nicht selten über denen, die bei anderen Geldanlagen erhalten werden. Und der Kreditnehmer erhält hier auch recht häufiger eine Kreditzusage und zahlt zudem dann, wenn er eine nicht so gute Bonität hat, nicht so hohe Zinsen, wie bei andern Kreditvarianten. Auf die Sicherheit sollte aber auch hier immer Wert gelegt werden. Im Netz sind einige Angebote zu finden, die diesen Privatkredit anbieten. Ein Unternehmen, welches als der Vermittler auftritt, sorgt dafür, dass Kreditnehmer und -geber einen Kontakt herstellen können, ohne dabei selber miteinander diesen aufnehmen zu müssen. Der Kontakt läuft also theoretisch nur über den Vermittler, der die weiteren Arbeiten auch übernimmt.

Wie erhält man den Privatkredit ?

Wer im Internet einen Kredit von Privatpersonen aufnehmen möchte, der kann dabei verschiedene Möglichkeiten finden, wie dieser auch aufgenommen werden kann. Einige Unternehmen bieten diesen so an, dass der Kreditsuchende seinen Kreditwunsch nennt, und dass der Kreditgeber selbst entscheiden kann, ob und wenn ja, wie viel Geld er zur Verfügung stellen möchte. Es ist nicht erforderlich, das die gesamte Kreditsumme gegeben wird, sondern nur ein Teilbetrag von diesem. Erst dann, wenn der gesamte Kreditbetrag angesammelt ist, wird der Kredit auch zur Auszahlung freigegeben. Wichtig ist es aber, dass der Kreditnehmer, damit der Kreditgeber auch bereitwillig Gelder zur Verfügung stellt, genaue Angaben macht:

  • welche Kreditsumme wird benötigt,
  • welcher Zinssatz soll gezahlt werden,
  • welcher Verwendungszweck besteht,
  • wie sieht es um die Sicherheiten aus.

All diese Angaben bringen jeden weiter, dass mehr Menschen sich auch für den Antragssteller interessieren und so das Geld geben werden.

Kommt es zur Auszahlung des Geldes, dann wird dieses über eine angeschlossene Bank gemacht. Den Kreditgebern wird das Geld genommen, sodass es dem Kreditnehmer ausgezahlt werden kann. Auch wird der Vertrag über die Bank laufen, die Monat für Monat einen festen Betrag von dem Konto des Kreditnehmers abbucht. Diese Gelder werden dann auf die Kreditgeber verteilt, die daneben auch den vereinbarten Zins erhalten.

Kategorie: FAQ
Schlagwörter: ,
Veröffentlicht am: 5. April 2016
Ähnliche Beiträge:

Sofort Geld leihen – Kredite von privat als schnelle Lösung

In vielen Situationen braucht man dringend Geld: die Waschmaschine ist kaputt, das Auto streikt oder

Hier weiterlesen →
© 2004-2017 | kredit-aufnehmen.de - Kreditvergleich: Ratgeber für Verbraucher