Autokredit Vergleich – dein Weg zum Traumauto

Für die Finanzierung eines Autos bieten die Banken spezielle Autokredite, mit denen die Anschaffung in monatlichen Raten finanziert werden kann. Neben den Haus- und Filialbanken sind es in diesem Segment vor allem die Autobanken, die attraktive Konditionen bieten. Aber auch im Internet finden sich interessante Angebote, die durch günstige Zinssätze überzeugen. Ein Vergleich ist vor dem Abschluss daher unbedingt notwendig.

Der Autokredit in unterschiedlichen Varianten

#78884539 - fotolia.com - Matthias Enter

#78884539 – fotolia.com – Matthias Enter

Um für jeden Kunden die passende Finanzierungsform zu finden, haben die Banken mittlerweile verschiedene Arten des Autokredites im Angebot. Jede dieser Finanzierungsform hat sowohl Vorteile wie auch Nachteile und muss daher individuell betrachtet werden.

Der klassische Ratenkredit
Eine der möglichen Finanzierungsformen ist der klassische Ratenkredit. Bei ihm wird die Kaufsumme für das Fahrzeug abzüglich einer Anzahlung vollständig finanziert. Die Rate wird auf Basis der gewählten Laufzeit ermittelt und kann so auf die Wünsche des Kreditnehmers abgestimmt werden. Am Ende des Vertrages ist der Autobesitzer schuldenfrei, der Besitz des Fahrzeugs geht auf ihn über.

Die Schlussraten- oder Ballonfinanzierung
Immer häufiger wird in den vergangenen Jahren die Schlussraten- oder Ballonfinanzierung angeboten. Speziell die Autobanken offerieren ihren Kunden hiermit eine interessante Alternative, denn hier wird während der Laufzeit der Autofinanzierung nur ein Bruchteil der Kaufkosten finanziert. Dies hat zwar eine niedrigere Monatsrate zur Folge, gleichzeitig verbleibt am Ende der Laufzeit eine Schlussrate von einigen tausend Euro. Diese entspricht in der Regel dem Wert des Fahrzeugs.

Die 3-Wege-Finanzierung
Als Zusatzprodukt zur Schlussratenfinanzierung bieten die Herstellerbanken auch die 3-Wege-Finanzierung. Wie beim Ballonkredit verbleibt hier am Ende der Laufzeit eine Schlussrate, die sich am Fahrzeugwert orientiert. Nun kann der Kunde wählen, ob er den Kredit vollständig aus Eigenmitteln tilgt, weiter finanziert oder zur Rückzahlung das Auto an den Hersteller zurückgibt.

Welche der genannten Finanzierungen die Beste ist, kann nur individuell geklärt werden. Wer monatlich einen größeren Geldbetrag zur Verfügung hat, wird sicher auf die klassische Finanzierung mittels Ratenkredit zurückgreifen, da hier die Schuldenfreiheit in absehbarer Zeit winkt. Wer hingegen nur einen geringen monatlichen Betrag für sein Traumauto aufwenden kann, wird die Schlussratenfinanzierung oder die 3-Wege-Finanzierung wählen. Wie mit der Schlussrate verfahren wird, kann am Ende der Laufzeit geklärt werden. Bei der Kreditaufnahme über den Händler besteht immer auch die Möglichkeit, das Fahrzeug zurückzugeben und ein Neues zu wählen.

Die Absicherung von Autokrediten

Bei der Aufnahme von Autokrediten bestehen die Banken in der Regel auf eine Absicherung. Das Fahrzeug wird hier in Form der Sicherungsübereignung an die Bank übertragen, die hierdurch Eigentümer wird. Der Autokäufer bleibt natürlich Besitzer und kann das Kfz ganz nach seinen Wünschen nutzen. Sollten die Raten jedoch nicht mehr bezahlt werden, kann die Bank das Auto einziehen und verkaufen. Mit dem Erlös könnte die Restschuld beglichen und der Kredit zurückgezahlt werden. Für die Sicherungsübereignung ist es notwendig, den Fahrzeugbrief an die Bank zu übersenden. Bei der Finanzierung über die Hausbank wird dieser einfach vor Ort abgegeben, bei Onlinefinanzierungen ist die Übersendung per Post notwendig. Wird das Auto hingegen durch einen Kredit beim Händler bezahlt, behält dieser den Fahrzeugbrief einfach ein. Wurde das Darlehen vollständig getilgt, wird der Fahrzeugbrief natürlich an den Halter zurückgegeben.

Mit günstigen Ratenkrediten die Absicherung umgehen

Viele Autofahrer wollen es umgehen, dass das Auto als Sicherheit dient. Da der Fahrzeugbrief bei der Bank liegt, ist es nämlich nicht ohne weiteres möglich, das Auto zu verkaufen. Hier wird zuerst die Zustimmung der Bank benötigt.

Tipp: Um die Sicherungsübereignung zu umgehen, bietet sich die Aufnahme eines Ratenkredites an, der nicht als Autokredit klassifiziert ist.

Ein solches Darlehen wird gänzlich ohne Sicherheiten gewährt, ist dafür aber meist etwas teurer. Über einen Kreditvergleich im Internet ist es möglich, die aktuellen Konditionen der Banken zu erfahren und zu überprüfen, ob ein solcher Kredit in Frage kommt. Ist dies der Fall, kann der Antrag vielfach direkt online gestellt werden. Nach Auszahlung des Kreditbetrages kann dann der Termin beim Händler vereinbart werden, wo das Fahrzeug bar bezahlt wird.

Die Voraussetzungen zur Kreditaufnahme

Um einen Autokredit in Anspruch nehmen zu können, sollten Antragsteller gewisse Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehört neben einer positiven Schufa-Auskunft auch ein festes monatliches Einkommen, welches aus Lohn und Gehalt oder einer Rentenzahlung erzielt wird. Wird der Kreditantrag gestellt, muss dieses Einkommen natürlich nachgewiesen werden. Die Banken fordern daher in der Regel von Arbeitnehmern zwei Lohn- und Gehaltsnachweise, bei Rentnern wird der aktuelle Rentenbescheid notwendig. Wird der Kredit von Selbstständigen oder Freiberuflern gewünscht, erfolgt der Nachweis der Einkommen mittels betriebswirtschaftlichen Auswertungen und Bilanzen des Unternehmens. Wichtig ist für die Bank in diesem Zusammenhang, dass die Gelder dauerhaft erzielt werden und die Rate so während der Kreditlaufzeit erbracht werden kann. Bleibt ein monatlicher Haushaltsüberschuss für die Finanzierung des Kredites und sind die Schufa-Daten positiv, steht einer Kreditgenehmigung in der Regel nichts mehr im Wege.

Diese Voraussetzungen müssen für eine Kreditaufnahme erfüllt werden:

  • positive Schufa Auskunft
  • regelmäßiges Einkommen
  • ausreichender Haushaltsüberschuss in Höhe der künftigen Monatsrate

Autokredit über die Hausbank, das Internet oder den Händler?

Bei der Aufnahme von Autokrediten haben Kunden verschiedene Möglichkeiten. So kann die Kreditsumme einerseits über die Hausbank aufgenommen werden, die den Kreditantrag vor Ort entgegen nimmt und umgehend über die Kreditvergabe entscheidet. Allerdings sind die Konditionen für Autokredite insbesondere bei Filialbanken vergleichsweise hoch, weshalb es sich lohnt, nach Alternativen Ausschau zu halten. Eine dieser Alternativen ist die Kreditaufnahme beim Händler. Dies hat den Vorteil, dass der Kreditvertrag zusammen mit dem Kaufvertrag unterschrieben werden kann und kein weiterer Aufwand notwendig wird. Allerdings bieten die Autobanken gerade bei Gebrauchtwagen nicht immer Bestkonditionen. Sogar bei den günstigen Neuwagenfinanzierungen bestehen Optimierungsmöglichkeiten. Wird das Auto nämlich finanziert, sind meist keine Händlerrabatte mehr möglich, da die Subventionierung des Kredites berücksichtigt werden muss.

Tipp: Erfolgt die Finanzierung über eine Direktbank mit günstigen Konditionen, kann unter Umständen ein Rabatt verhandelt werden, der sogar leicht höhere Zinssätze rechtfertigt.

Dies muss bei der Wahl des Kreditanbieters berücksichtigt werden:

  • Hausbanken bieten die Kreditbeantragung vor Ort, sind aber häufig teurer
  • Autobanken ermöglichen die Vertragsunterzeichnung direkt beim Händler
  • Bei Händlerfinanzierungen sind meist keine zusätzlichen Rabatte möglich
  • Internetfinanzierung ist oft zu günstigen Konditionen möglich
  • Bei Barzahlung kann attraktiver Händlerrabatt gewährt werden

Kreditangebote individuell vergleichen

Wird ein Autokredit gesucht, sollten Interessenten zuerst die Angebote im Internet prüfen. Hier zeigt sich auf einen Blick, welche Zinsen aktuell berechnet werden und welche Banken die besten Angebote bieten. Zu beachten ist dabei, dass oft lediglich die ab-Konditionen genannt werden, die für die kürzeste Laufzeit von beispielsweise zwölf Monaten anfallen. Wird die Laufzeit verlängert, werden oft Zinsaufschläge erhoben.

Tipp: Für genaue Angebote sollte bei der Kreditsuche nicht nur der Kreditbetrag, sondern auch die Wunschlaufzeit angegeben werden.

Dies spielt beim Kreditvergleich eine wichtige Rolle:

  • Zinssatz individuell vergleichen
  • Berücksichtigung von Sondertilgungen
  • Kündigungsdauer berücksichtigen
  • Kosten für Kreditaufnahme und Verwaltung des Fahrzeugbriefes prüfen

Neben dem Zinssatz ist es zudem sinnvoll, die weiteren Konditionen für den Autokredit zu überprüfen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang beispielsweise, ob die Bank die Möglichkeit zur Sondertilgung einräumt. Hierdurch wäre es möglich, während der Laufzeit zusätzlich zur Monatsrate weitere Gelder in den Kredit einzubringen und eine schnellere Entschuldung zu erreichen. Auch die Kündigungsdauer für eine vorzeitige Rückzahlung sowie die Kosten für die Kreditaufnahme oder die Verwaltung des Fahrzeugbriefes sollten geprüft werden.

Sind die Angebote zur Restschuldversicherung sinnvoll?

Bei der Aufnahme von Autokrediten bieten die Banken ihren Kunden in der Regel zusätzlich zum Kredit auch eine Restschuldversicherung an. Wie der Name schon sagt, soll diese Versicherung die vorhandene Kreditschuld absichern und so Bank und Kunde vor Verlusten schützen. Restkreditversicherungen können sowohl als Todesfallversicherung wie auch als Arbeitslosen- und Arbeitsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden. Im Todesfall übernimmt die Bank die Restschuld und zahlt den Kredit damit vollständig zurück. Bei Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit hingegen wird die monatliche Rate übernommen und damit die Rückzahlung gesichert. Ob eine solche Versicherung sinnvoll und notwendig ist, muss jeder Antragsteller individuell festlegen. Sind bereits ähnliche Privatverträge vorhanden, wird natürlich keine zusätzliche Absicherung benötigt. Sind jedoch bislang keine Versicherungen vorhanden, kann es durchaus sinnvoll sein, eine Absicherung zu vereinbaren. Die Höhe der Versicherungsrate sowie die Versicherungsbedingungen sollten hierbei jedoch vorab überprüft werden. Nicht selten sind alternative Verträge wie etwa Risikolebensversicherungen oder Berufsunfähigkeitsversicherungen die bessere Alternative.

© 2004-2017 | kredit-aufnehmen.de - Kreditvergleich: Ratgeber für Verbraucher