Autofinanzierung mit Schlussrate

Im Bereich der Finanzierungen für ein Auto ist auch immer wieder die Rede von einer Autofinanzierung mit Schlussrate. Dabei handelt es sich um einen Kredit, von dem während der Laufzeit nur ein Teil der Kreditsumme getilgt wird. Die restliche Tilgung erfolgt zum Ende der Laufzeit in Form einer Schlussrate. Diese Finanzierungsform hat einige Vorteile wie auch Nachteile. Um potenziellen Kreditnehmern die Autofinanzierung mit Schlussrate näher zu bringen, werden die Vor- und Nachteile nun etwas genauer aufgezeigt.

Niedrige Monatsraten vereinfachen das Finanzierungsvorhaben

 #78269391 - fotolia.com - PhotographyByMK

#78269391 – fotolia.com – PhotographyByMK

Aufgrund der geringeren zu finanzierenden Kreditsumme fallen die Monatsrate bei einer Autofinanzierung mit Schlussrate natürlich entsprechend niedriger aus. Was auf den ersten Blick wie ein großer Vorteil wirkt, kann jedoch auch den Blick auf die Situation verstellen. Es müssen nämlich schon während der Laufzeit Rücklagen gebildet werden, um die Schlussrate am Ende auch tilgen zu können. Wer darauf verzichtet, muss am Ende mit bösen Überraschungen leben oder die Schlussrate wiederum neu über einen Kredit finanzieren. Dies bringt jedoch zusätzliche Zinskosten mit sich und verteuert die Finanzierung letztlich erheblich.

Die Zinskosten liegen häufig höher

Schaut man sich die Zinskosten einer Autofinanzierung mit Schlussrate genauer an, so fällt auf, dass diese deutlich höher liegen. Der Hauptgrund dafür besteht in der Tatsache, dass die Schlussrate in die Kreditsumme eingerechnet ist und man dafür ebenfalls Zinsen zahlen muss. Bei einer herkömmlichen Finanzierung wird hingegen ein höherer Anteil getilgt und der Kreditnehmer muss nur noch auf die Restsumme Zinsen zahlen. Somit bringt eine Autofinanzierung mit Schlussrate in der Gesamtbetrachtung also höhere Finanzierungskosten mit sich.

Schlussrate kann über den Verkauf des Wagens getilgt werden

Eine gängige Strategie bei der Nutzung einer Autofinanzierung mit Schlussrate besteht darin, den Wagen zum Ende der Laufzeit zu verkaufen. Auf diese Weise kann die Schlussrate bequem getilgt werden und der Kreditnehmer hat häufig sogar noch etwas Kapital übrig. Natürlich kommt es diesbezüglich auch immer auf den Zustand des Wagens zum Ende der Laufzeit des Kredits an. Je besser das Fahrzeug behandelt wurde, desto höher stehen die Chancen auf einen hohen Verkaufspreis.

Fazit

Unter dem Strich bringt eine Autofinanzierung mit Schlussrate also sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Diese sollen nun noch einmal übersichtlich aufgelistet werden:

  • Niedrigere monatliche Rückzahlungsraten (+)
  • Schlussrate kann mit Autoverkauf bezahlt werden (+)
  • Höhere Zinskosten (-)
  • Ohne Verkauf müssen Rücklagen gebildet werden (-)

Ob eine Autofinanzierung mit Schlussrate nun eine interessante Option darstellt, muss jeder für sich selbst beantworten. Sollte die eigene finanzielle Situation gerade nicht sehr gut aussehen und in der Zukunft höhere Einnahmen erwartet werden, kann dies jedoch ein sehr attraktiver Weg zum Kauf eines Autos sein. Man nimmt zwar etwas höhere Zinskosten in Kauf, muss dafür jedoch eine geringere Ratenlast während der Kreditlaufzeit tragen.

Kategorie: Allgemein
Schlagwörter: ,
Veröffentlicht am: 17. März 2016
Ähnliche Beiträge:

Mit der Autofinanzierung zum Wunschauto

In der heutigen Zeit ist es beim Kauf eines Fahrzeugs ganz normal, eine entsprechende Autofinanzierung

Hier weiterlesen →

Autofinanzierung Möglichkeiten & Chancen

In der heutigen Zeit ist es beim Kauf eines Fahrzeugs ganz normal, eine entsprechende Autofinanzierung

Hier weiterlesen →
© 2004-2017 | kredit-aufnehmen.de - Kreditvergleich: Ratgeber für Verbraucher